Das Festival

Zu einer lebendigen Kulturlandschaft beizutragen, ist der zentrale Antrieb des Beethoven Frühlings.

In einer Zeit, in der junge Menschen auf der ganzen Welt Initiative ergreifen und einen Beitrag zur gesellschaftlichen Weiterentwicklung leisten, möchte der Beethoven Frühling die kulturellen Impulse der Musik von Beethoven und der seiner Vorgänger, Zeitgenossen und und vielen weiteren in die Gegenwart bringen.

Konzerte mit herausragenden KünstlerInnen, innovativen Formaten und an speziellen Veranstaltungsorten richten sich an ein interessiertes Publikum aller Art.

Spielorte

Wie kaum ein anderer Komponist war Ludwig van Beethoven rastlos – sowohl in seinem kompositorischen Schaffen als auch in seinem Lebenswandel.

Als erster freischaffender Komponist war er den Großteil seines Lebens örtlich ungebunden.
Sein aufbrausender und vielschichtiger Charakter trug dazu bei, dass er im Laufe seines Lebens über 40-mal den Wohnsitz wechselte. Alleine in Wien sind über 25 Wohnorte belegt. In Baden bei Wien verbrachte Beethoven 15 Sommer, darüber hinaus hielt er sich an einigen weiteren Orten im heutigen Niederösterreich auf.

Der Beethoven Frühling beleuchtet den Komponisten an seinen Rückzugsorten. Dies bietet die Möglichkeit von der überhöhten Darstellung Beethovens Abstand zu nehmen und ihn menschlich, quasi hautnah zu erleben.

Künstlerische Leitung

Die österreichische Pianistin Dorothy Khadem-Missagh setzt die musikalische Tradition ihrer Familie in vierter Generation fort. Konzertreisen führten sie durch ganz Europa, nach Japan, China und Korea sowie nach Kanada und in die USA.
Dorothy Khadem-Missagh war zu Gast bei renommierten Festivals und in bedeutenden Konzerthäusern wie dem Wiener Musikverein, Wiener Konzerthaus, Philharmonie Luxembourg, Verbier Festival, Mosel Musik Festival, der Styriarte Graz, Norwegian Youth Chamber Music Festival, Allegro Vivo, dem Internationalen Kyoto Festival u.a.

Aus Anlass des Beethoven-Jubiläumsjahres veröffentlicht sie ihre Solo-CD, die eine Ersteinspielung eines Beethoven-Zeitgenossen enthält und ihre intensive Beschäftigung mit Beethoven und seinem Umfeld dokumentiert.

Als mehrfache Preisträgerin des Int. Beethoven Wettbewerbs Bonn ist sie Initiatorin des Beethoven Frühlings.

Team des Beethoven Frühlings

Jakob Bayer
Projekt Management

Mag.a Jana-Kristina Köck
Festival Büro 

Mag.a Michaela Fleck-Regenfelder
Kommunikationskonzept